Begriffsdefinitionen für Real Estate und Facility Management

Mit dem IFMA-Glossar – Begriffe im Real Estate & Facility Management stellt die IFMA Schweiz (International Facility Management Association) dem Markt eine einheitliche Sprachregelung für die Schweizer Real-Estate- und Facility-Management-Branche zur Verfügung. Es ermöglicht ein einheitliches Begriffsverständnis.

Obwohl in der Schweiz die Real-Estate- und die Facility-Management-Branchen in den letzten Jahren immer mehr zusammengewachsen sind, entstehen im Alltag nach wie vor Missverständnisse durch die unterschiedliche Verwendung von Begrifflichkeiten. Die IFMA Schweiz hat deshalb ein umfassendes Glossar geschaffen.

Es bildet das Fundament für Begriffe der IFMA-Projekte wie  «Kostenmodell für die Immobiliennutzung», «Prozess-/Leistungsmodell im Facility Management ProLeMo», «NPK Facility Management (Ausschreibungsmodell)» und «Ermittlung von Lebenszykluskosten von Immobilien»  sowie für weitere künftige Innovationsprojekte.

Mitberücksichtigt wurde bei der Erstellung auch die europäische Normenreihe SN EN 15 221 «Facility Management».

Durch das IFMA-Glossar können sich Immobilienprofis aus verschiedenen Fachbereichen auf der Grundlage einer einheitlichen und gültigen Terminologie verständigen. Missverständnisse und dadurch verursachte Leerläufe werden vermieden, die Produktivität gesteigert.

Einheitliches Begriffsverständnis

Visuell unterstützte Management Summaries zu bestehenden Modellen der IFMA Schweiz und weiteren wichtigen Grundlagen

Begriffsdefinitionen in deutscher Sprache

Basis für weiterführende Projekte, wie z.B. eine Onlinedatenbank oder die Einführung eines Labels für eine vertiefte Verankerung in der Branche

Ausgabe

2016

Format

Download Broschüre A4

Umfang

61 Seiten, zweifarbig

Sprachen

Deutsch

Weiteres    

Einheitliche Sprachregelung für die Schweizer Real-Estate- und Facility-Management-Branche