Dokumentation von realisierten Bildungsbauten auf der Basis des eBKP-H

Der Objektarten-Katalog OAK «Bildungsbauten» dokumentiert realisierte Bildungsbauten mit strukturierten Informationen zu Kostendaten und Beschreibungen auf der Basis des Baukostenplans Hochbau eBKP-H. Neben transparent und einheitlich dargestellten Baukostenkennwerten zeigt die mit aussagekräftigen Bildern und Plänen illustrierte Publikation interessante und nachvollziehbare Zusammenhänge zwischen Gebäudegeometrie und Gebäudekosten auf.

Die einheitlichen Baukostenkennwerte unterstützen Planer und Bauherren bei der Baukostenermittlung in frühen Planungsphasen. Baukommissionen dienen die interessanten und nachvollziehbaren Zusammenhänge zwischen Gebäudegeometrie und Gebäudekosten als wertvolle Diskussionsgrundlage.

OAK_Bildungsbauten_DE
CHF 350.-/Stück
exkl. MWST
Zum Shop

Der Objektarten-Katalog OAK «Bildungsbauten» beschreibt fünf Kindergärten, zwei Turn- und Sporthallen und zwölf Schulhäuser in Bezug auf ihre Kosten und ihre Geometrie. Die einheitlich erfassten Beschreibungen und Kennwerte ermöglichen in den frühen Phasen des Bauprojekts (strategische Planung, Vorstudien) eine erste Vorstellung von den zu erwartenden Baukosten. Planer und Bauherren erhalten damit ein wertvolles Hilfsmittel für die Kostenermittlung, und Mitglieder einer Baukommission, die bei Schulhausbauten oft nicht vom Baufach sind, können die finanziellen Konsequenzen von Entscheiden besser abschätzen.

Der OAK dient hier als einfaches Instrument, um trotz niedrigem Detaillierungsgrad die Grössenordnung der Baukosten zu bestimmen. Auch wenn diese ersten Schätzungen noch keine hohe Genauigkeit aufweisen, sind sie in frühen Diskussionen hilfreich.

Neben den Kostenkennwerten stellt der OAK «Bildungsbauten» auch Flächen- und Energiekennwerte dar. Sie unterstützen Bauherren und Planer bei der Beurteilung der Flächenwirtschaftlichkeit und helfen ihnen, energetisch relevante Zusammenhänge in ihre Entscheidungsfindung einzubeziehen.

Ein weiterer Verwendungszweck der erhobenen Kennwerte besteht darin, die Baukosten eines Objekts mit jenen anderer Bauten zu vergleichen. Dies ist bei der Kostenplanung während des Planungsprozesses hilfreich, weil damit ein vertieftes Verständnis der Baukosten des betrachteten Projekts möglich ist.

Mit den pro m² Geschossfläche errechneten Mengen (Flächen und Volumina) kann die Geometrie einer Bildungsbaute relativ rasch und einfach analysiert, beschrieben und eingeordnet werden, was eine schnelle Beurteilung der Gebäudeeffizienz erlaubt. Durch den Vergleich mit den Durchschnittswerten anderer Bauten lassen sich dann zum Beispiel Rückschlüsse ziehen, welche Bauteile relativ zur Geschossfläche über- oder unterdurchschnittliche Mengen aufweisen.

Unterstützung für Planer und Bauherren von Bildungsbauten bei der Kostenermittlung in frühen Phasen

Liefert Kennwerte und nachvollziehbare Informationen zu Kosteneinflussfaktoren als Grundlage für die Plausibilisierung von Baukostenermittlungen, Kostenvoranschlägen oder für die Kostenkontrolle

Hilfe bei der Wahl des Energiekonzepts und der Beurteilung der Flächenwirtschaftlichkeit durch Bereitstellung von Flächen- und Energiekennwerten

Ausgabe            2017
Format Broschüre A4

Umfang

316 Seiten, reichhaltig farbig illustriert

Sprachen

Deutsch, Französisch, Italienisch

Weiteres

Eine Dokumentation von realisierten Bildungsbauten mit strukturierten Informationen zu Kostendaten und Beschreibungen auf der Basis des Baukostenplans Hochbau eBKP-H

 

 

Kostenplaner Koller GmbH

Maurice Koller

«Die einheitlich definierten Kennwerte helfen die eigenen Projektdaten klar zu strukturieren und mit den gesammelten Objektdaten vom CRB zu vergleichen.»

Maurice Koller