Praxisnahes Modell für die Umsetzung der Betreiberverantwortung

IFMA Schweiz hat zusammen mit 24 Projektpartnern das Modell Eigentümerhaftung und Betreiberverantwortung – kurz EiBeV – aus Sicht des Facility Managements entwickelt. Die Publikation ermöglicht die Umsetzung des Modells in der eigenen Organisation und behandelt die wichtigsten Eckpfeiler für die Betreiberverantwortung. Sie zeigt auf, wie das Modell angewendet wird und wie es für die eigene Organisation abgeleitet werden kann. Drei Praxisbeispiele und entsprechende Hilfsmittel unterstützen bei der konkreten Anwendung. 

EiBeV
CHF 158.–
exkl. MWST / CRB- und IFMA-Mitglieder erhalten 15% Rabatt
Zum Shop

Umfangreiche gesetzliche Anforderungen, Verordnungen, Normen und Richtlinien geben den Rahmen vor, in dem Eigentümer den Betrieb ihrer Immobilien rechtskonform abwickeln müssen. Aber auch Projektentwickler und Bauabteilungen sind immer stärker gefordert, den Immobilienbetrieb mit einer systematischen Inbetriebnahme und Übergabe rechtssicher vorzubereiten.

Die IFMA Schweiz hat mit 24 Projektpartnern ein breit abgestütztes Modell für die Umsetzung der Eigentümerhaftung und Betreiberverantwortung EiBeV aus Sicht des Facility Managements geschaffen. Das Modell ist ein auf dem Risikomanagement basierender Ansatz mit fünf Modulen:

  • Gesetze, Verordnungen, Normen, Richtlinien
  • Steuerung (Risikomanagement und Qualitätssicherung)
  • Organisation (Rollen, Aufbau- und Führungsorganisation, Ablauforganisation, Leistungen)
  • Pflichten (Eigentümerpflichten, Pflichtenübertragung)
  • Dokumentation (anweisende Dokumente, nachweisende Dokumente)

 

Damit kann – aus der Perspektive eines Eigentümers, Unternehmens oder Betreibers – die Umsetzung der Betreiberverantwortung in der eigenen Organisation beurteilt werden, und es lassen sich allfällige Lücken und Defizite aufzeigen.

Die Broschüre Eigentümerhaftung und Betreiberverantwortung EiBeV umfasst fünf Abschnitte:

  • Einleitung
  • Beschreibung der fünf Module, welche die Grundlage für die Eigentümerhaftung und Betreiberverantwortung bilden
  • Vorstellung und Erläuterung der Instrumente und Hilfsmittel, die als Grundlage für die individuellen Anpassungen in der eigenen Organisation benutzt werden können
  • Drei Praxisbeispiele zum besseren Verständnis der Eigentümerhaftung und Betreiberverantwortung
  • Glossar mit Abkürzungen und Begriffen

Zudem stehen Instrumente und Hilfsmittel zum Download bereit.

Ermöglicht ein strukturiertes Vorgehen bei der Umsetzung des Modells

Unterstützt die Identifikation von bestehenden Risiken sowie die Definition von Massnahmen zu deren Vermeidung, Minderung und Handhabung

Dient als Grundlage, um vorhandene Geschäftsprozesse und Instrumente zu prüfen und kontinuierlich zu verbessern

Liefert eine einheitliche Sprachregelung für alle Beteiligten

Schafft bestmögliche Bedingungen für die Sicherheit von Personen, Sachwerten und Umwelt

Stellt die Basis dar, um das Modell für die eigene Organisation abzuleiten

Ausgabe

2018

Format

Broschüre A4

Umfang

90 Seiten, zweifarbig

Sprachen  

Deutsch

Weiteres  

Anleitung, wie sich Eigentümerhaftung und Betreiberverantwortung bei Eigentum, Nutzung und Betrieb von Immobilien aus Sicht des Facility Managements umsetzen lassen. Mit drei Praxisbeispielen.