Melden Sie sich für die Mitarbeit in Begleitgruppen oder Innovationsprojekten

Anwender wissen am besten, wie Arbeitsmittel aussehen müssen, damit sie ein effizientes und zielgerichtetes Arbeiten optimal unterstützen. Dank der engagierten Mitarbeit von  Experten aus der Praxis, Fachleuten und Verbänden können wir fachlich einwandfreie, aktuelle und praxisnahe Arbeitsmittel entwickeln und tägliche Arbeitsprozesse effizienter gestalten.

Mitarbeit in Begleitgruppen

Sie können mit Ihrem Baufachwissen zur qualitätvollen Überarbeitung von NPK-Kapiteln und weiteren CRB-Standards beitragen: CRB sucht laufend Experten aus unterschiedlichen Arbeitsgattungen. Melden Sie Ihr Interesse an und teilen Sie uns die Bereiche oder NPK-Kapitel mit, bei denen Sie mitarbeiten möchten. Wir werden Sie dann bei der nächsten Überarbeitung oder Neuentwicklung unserer Standards kontaktieren.

Info-Updates, Beta-Tester oder Mitarbeit in Innovationsprojekten

Entwicklungsprojekt: Bauteilbasierte Ausschreibung 

CRB arbeit an der schrittweisen Annäherung der schweizweit geltenden CRB-Standards an die BIM-Methodik (Building Information Modeling). Mittels der NPK-Informationen, digitalen Modellen und bauteilbasierten Mengengerüsten soll ein stringentes Leistungsverzeichnis erstellt werden können, welches eine objektive, valide und rechtssichere Ausschreibung eines Bauwerks (oder Teilen davon) ermöglicht.

Entwicklungsprojekt: Kennwerte-Plattform

CRB publiziert seit mehr als 35 Jahren Kennwerte für die Schweizer Bauwirtschaft. Um eine einfache und zeitgemässe Anwendung zu ermöglichen, steht die digitale Bereitstellung von Kennwerten gegenwärtig im Fokus der Entwicklungen bei CRB. Über eine Webplattform werden ab Mitte 2019 kontinuierlich Daten zu ausgewerteten Projekten mit relevanten und interaktiven Diagrammen, Analysen und Auswertungen veröffentlicht.

Entwicklungsprojekt: eBKP-BIM-Baukostenplan (IFC-Regelsatz)

CRB ist zusammen mit Fachexperten dabei, einen Regelsatz für die Verbindung des Baukostenplans Hochbau eBKP-H mit dem IFC-Datenschema zu entwickeln. Auf dieser Basis soll es zukünftig möglich sein, Mengen und Kosten direkt aus dem CAD-Modell zu ermitteln. CRB bietet den CAD-Anbietern und den CAD-Anwendern die Möglichkeit, den Regelsatz zu beziehen und in der Praxis bei Pilotprojekten einzusetzen, zu testen und Feedbacks zu geben.