Öffnungszeiten Auffahrt

Die CRB-Geschäftsstellen bleiben Donnerstag, 26. Mai und Freitag, 27. Mai 2022 geschlossen. Am Montag, 30. Mai 2022 sind wir gerne wieder für Sie da. Wir wünschen Ihnen eine schöne Auffahrt!

Standard für Prozesse, Leistungen und Kosten

  

Das 2009 erstmals veröffentlichte Prozess- und Leistungsmodell im Facility Management ProLeMo hat sich zu einer breit akzeptierten Grundlage für Prozesse, Leistungen und Kosten entwickelt. Nun wurde das Modell an aktuelle Entwicklungen angepasst und geht neu auch auf die Bereitstellungs- und Verwertungsphase ein. Die als eBook zur Verfügung gestellte Publikation gibt konkrete Anleitungen, wie die Prozesse und Leistungen aus Sicht des Facility Managements in der Praxis umgesetzt werden. Hinweise und Musterprozesse helfen bei der Anwendung.

Neu: ProLeMo 2021, als eBook erhältlich! 

Klare Strategien im Facility Management

Die IFMA Schweiz (International Facility Management Association) hat 2009 zusammen mit 27 Projektpartnern aus der Immobilienbranche die Richtlinie Prozess-/Leistungsmodell im Facility Management ProLeMo entwickelt. Sie hat den Grundstein zur Standardisierung in der Verwaltung und Bewirtschaftung von Immobilien, Anlagen und Einrichtungen gelegt. Die gemeinsam realisierten Dienstleistungen von IFMA und CRB bauen darauf auf.
Dem Facility Manager hilft ProLeMo dabei, eine klare Strategie zur Bewirtschaftung von Immobilien aufzubauen und umzusetzen. Den Bestellern und Lieferanten von Dienstleistungen im Bereich Facility Management bietet es eine einheitliche Sprachregelung. Die Begriffserläuterungen und Definitionen stellen für alle Akteure eine verbindliche Grundlage dar.

Gründe für die Überarbeitung

Die Entstehung weiterer nationaler und internationaler Empfehlungen zum Facility Management in den letzten Jahren sowie die Publikation der vierten Generation des St. Galler Management-Modells machten Anpassungen im Prozess-/Leistungsmodell notwendig. Weiter sollten auch bisherige Erfahrungen der 27 Projektpartner sowie aktuelle Entwicklungen, wie beispielsweise die Digitalisierung, in die Überarbeitung einfliessen. Ziel war es, eine umfassendere Standardisierung zu erreichen und damit eine Verbesserung in der Zusammenarbeit sowie ein einheitliches und breites Verständnis für die Umsetzung der Prozesse und Leistungen zu schaffen.

  • Erweiterung um die Dimension des Lebenszyklus
    Das überarbeitete Prozess-/Leistungsmodell geht nicht mehr nur auf die Nutzungsphase von Immobilien ein, sondern auch auf die Bereitstellungs- und Verwertungsphase. Ergänzend wurden auch die Prozesse der Organisation auf der Management- und Supportebene aufgenommen. Damit ist ProLeMo nun durchgängig für die Management-, die Geschäfts- und die Unterstützungsebene anwendbar.
  • Digitale, automatisierte Abläufe 
    Herkömmliche Arbeitsweisen werden immer mehr durch digitale, modellbasierte und automatisierte Abläufe abgelöst. Die Vorteile und der Nutzen von BIM für das Facility Management werden bereits zu Beginn des Planungsprozesses deutlich, wenn die betrieblich relevanten Informationen für die Liegenschaft bestellt werden. Auf Basis der bestehenden Leistungsmodelle im Facility Management wurden Datenfeldkataloge entwickelt. Sie definieren die Informationen und Daten für die Leistungen im Facility Management. Mit dem Prozess-/Leistungsmodell sind auch die «Swiss IoT Guidelines for Smart Buildings» verknüpft. Damit wird ein neuer Standard geschaffen, der sowohl die Ressourcen für die Technik als auch für das Management festlegt. 
  • Betreiberverantwortung
    Immobilieneigentümer und Immobilienbetreiber müssen den Betrieb ihrer Immobilien innerhalb eines gesetzlichen Rahmens abwickeln. Das Prozess-/Leistungsmodell dokumentiert die Prozesse, bei denen die für die Betriebssicherheit und Gesetzeskonformität wichtigen Aktivitäten verortet sind.
  • Stärkung der Rolle
    Die eindeutige Positionierung des Rollen- und Prozessmodells auf der Strategie- oder Steuerungsebene stärkt die Bedeutung des Facility Managements.
  • Standards
    Neue Version mit Einbezug der Standards LekaS 2.0, SIA 113 FM planungs- und baubegleitendes FM, Betreiberverantwortung EiBev, SN EN 15221, SN ISO

Transparenz in Bezug auf Prozesse, Leistungen und Kosten im Facility Management

Einheitliche Grundlage für die Umsetzung der Prozesse und Leistungen

Hinweise und Musterprozesse unterstützen die Anwendung in der Praxis

Durchgängig für die Management-, die Geschäfts- und die Unterstützungsebene anwendbar

Datenfeldkataloge definieren die Informationen und Daten für die Leistungen im Facility Management

Positionierung des Facility Managements auf der Strategie- oder Steuerungsebene

Ausgabe 2021
Sprachen   - Deutsch, ab Juni 2022 erhältlich
- Französisch, ab August 2022 erhältlich
- Italienisch, ab Januar 2023 erhältlich
Format eBook
33 Seiten, inkl. 79 Musterprozessen
Bezugsform   Leseapplikation CRB-App (Mobil/Tablet und Browser)
Weiteres Als IFMA-Mitglied profitieren Sie bei diesem Artikel von den gleichen Sonderkonditionen wie CRB-Mitglieder.

 

 

Vorbestellung 

ProLeMo eBook
CHF 121.-
IFMA-Mitglieder profitieren von 15% Rabatt wie CRB-Mitglieder.


Erhältlich ab Juni 2022

Partner und Geschäftsführer Intep – Integrale Planung GmbH, Vorstandsmitglied IFMA Schweiz

René Sigg

«Das überarbeitete Modell geht neu auch auf die Bereitstellungs- und Verwertungsphase ein, es wurde damit um die Dimension des Lebenszyklus erweitert.»

René Sigg

Bleiben Sie auf dem Laufenden und werden Sie Teil der Community!

Möchten Sie regelmässig über dieses Thema informiert werden? Oder haben Sie Interesse, gemeinsam mit anderen Fachleuten Ihre Erfahrung und Baufachwissen auszutauschen? Dann tragen Sie sich in unsere Interessentenliste ein – CRB organisert laufend attraktive Veranstaltungen, Workshops oder virtuelle Roundtables. Gemeinsam setzen wir Standards!