Travaux de maintenance des services en ligne, mercredi 12 juin 2024, de 18h45 à 20h45 !

link icon
En raison de travaux de maintenance sur nos services en ligne, il y aura une interruption d'environ 20 minutes de tous les services le mercredi 12 juin 2024, dans le créneau horaire de 18h45 à 20h45. Nous vous remercions de votre compréhension.

Die Premiere ist geglückt!

Im September 2021 startete das CAS ETH ARC Digital mit CRB als Partner in eine neue, überarbeitete erste Runde. Ende Mai 2022 wurden die ersten Studierenden mit vielen neuen Eindrücken und erweitertem Wissen bereits verabschiedet. Im Herbstsemester beginnt das nächste CAS. 

Birgitta Schock, Programmleiterin

Acht intensive Monate über zwei Semester, viele unterschiedliche Meinungen, methodische Ansätze, Erfahrungsaustausch und Zusammenarbeit haben uns alle weitergebracht und gezeigt, wie zentral es ist, sein systemisches Wissen zu erweitern. Dabei geht es nicht darum, Lösungen zu vermitteln. Ziel ist vielmehr das Fragen zu lernen, Probleme wirklich zu erkennen und dann die richtigen und relevanten Entscheide zur persönlichen und unternehmerischen digitalen Transformation zu treffen. 

Der Prozess der stetigen Weiterentwicklung digitaler Technologien, die unsere Gesellschaft und Wirtschaft unterstützen, führt auch zu einem Kulturwandel der Baubranche, zu einer nachhaltigen Veränderung von Verhaltensmustern. Das erste Semester widmete sich daher der Grundlagenvermittlung und Aufarbeitung.

Das zweite Semester legte den Fokus auf das Beobachten und Verstehen der notwendigen Veränderungen, wenn Technologie kein Grund mehr ist, inaktiv zu bleiben. Zahlreiche Referenten, u.a. auch von CRB, haben ihre Erfahrungen aus unterschiedlichen Perspektiven eingebracht und somit geholfen, die eine oder andere Blockade abzubauen. Motivieren und Inspirieren ist für mich das wichtigste Ziel des CAS, zu lernen, dass wir Fehler machen und andere Meinungen zulassen müssen, wenn wir als verantwortungsvoll denkende und handelnde Persönlichkeiten unsere Arbeitsumgebungen erfolgreich verändern wollen.

Die persönliche Essayarbeit unterstützt diesen Prozess der Selbstreflexion, und sie schult die Fähigkeit, sich wissenschaftlich und systemisch orientiert weiterzuentwickeln. Wir lernen langsam zu sein, um dann schnell und nachhaltig handeln zu können. Dieser Ansatz wird auch im nächsten CAS verfolgt – es startet am 23.09.2022.

Fragen dazu beantwortet Birgitta Schock