Datenzugriff & Datenaustausch

Für die digitale Nutzung der CRB-Standards beschreibt die IfA-Richtlinie sämtliche Bedingungen zum Datenaustausch und zur Datenverwendung. Weiter hält sie die softwaretechnischen Minimalanforderungen für die Anwenderprogramme fest. Sie ermöglicht den erweiterten Datenaustausch von Leistungsbeschreibungen nach NPK mit Anhängen, Bildern und zusätzlichen Gliederungen, von Ausschreibungen mit Textbausteinen aus der PRD-Produkt-Plattform sowie von Kostenermittlungen mit Kostenkennwerten nach eBKP. Neben den rund 50 Bauadmin-Software-Lösungen welche die CRB-Daten verarbeiten, sollen zukünftig auch CAD-Software-Anbieter in die Weiterentwicklung miteinbezogen werden. 

Die im Rahmen der IfA beschriebenen unterschiedlichen Software-Zertifikate und das zugehörige Zertifizierungssystem stellen für CRB ein wichtiges Instrument dar. Mithilfe des­sen die Verwendung der CRB-Daten in getesteten Anwenderprogrammen ein­deutig und klar definiert wird und gewährleistet die korrekte Anwendung der CRB-Standards einschliesslich des Datenaustausch über die Schnittstelle SIA 451.

Mit der «IfA18 – Informa­tionen für Applikationen» wurde ein einheitlichen Re­gelwerks zur technischen Nutzung der CRB-Standards mit identischen Li­zenzverwaltung sowie der di­gitale Zugriff über Webservices eingeführt. Daneben sollen An­wender die Möglichkeit haben auf ein breiteres Spektrum von CRB-Da­ten zuzugreifen. Neu ist es möglich Leistungsverzeichnisse nach NPK mit Anhängen, Bildern und zusätzlichen Gliederungen, Ausschreibungen mit Textbausteinen aus der Produkte-Plattform PRD als Kon­textdaten zu übertragen. Daneben können über den Zertifizierungstyp 4 neu auch Kostenermittlungen mit Kostenkenn­werten nach den elementorientierten Baukostenplänen eBKP (Hochbau und Tiefbau) einschliesslich eBKP-Gate sowie detaillier­ten Mengenangaben (Ausmass) ausgetauscht werden. Des Weiteren wer­den die Eco-Devis nicht mehr in Datei­form an die EDV-Partner ausgeliefert und zum Download bereitgestellt, sondern wird online via Webservice aufgerufen. Zahlreiche EDV-Partner haben ihre Software-Anwendungen angepasst und sich nach IfA18 zertifizieren lassen. Nach der Übergangsfrist bis zum 31.12.2019 werden die Daten nur noch im neuen Format unterstützt. EDV-Partner, welche sich zertifizieren lassen möchten, können sich bei der von CRB beauftragten Zertifizierungsstelle PMI anmelden. PMI führt die Überprüfung der Anforderungen gemäss IfA18 durch und bietet den EDV-Partnern Support, Informationen und Kurse an.

IfA18

Informa­tionen für Applikationen

Die IfA18 ist ein technischer Regelsatz für Softwarehersteller mit einem einheitlichen Datenschema und beschreibt die CRB-Standards im Hinblick auf Systematik, Aufbau, Inhalt sowie die Minimalanforderungen für Software-Applikationen. Des Weiteren regelt es den Datenzugriff, Datenaustausch und Lizenzverwaltung über die CRB-Webservice-Plattform sowie die Zertifikationstypen, Projektstruktur, Urheberrechte als auch Lizenz- und Nutzungsbestimmungen für Anwender.

SIA451 und CRB-X

Der standardisierte Datenaustausch nach SIA451 ermöglicht Leistungsverzeichnisse und Devis über die CRB-X-Datei auszutauschen. Zusammen mit der Einführung der IfA18 änderte sich das Dateiformat und hat neu die Endung «.E1S» (IfA92 = «.01S»). Diese Datei wird zusammen mit allen Kon­textdaten wie Bildern und Anhängen für den Datenaustausch von den Software-Herstellern als CRB-X-Datei im Zip-Format bereitgestellt.  

Daten der CRB-Standards  

Die CRB-Standards basieren auf einer ein­heitlichen, zusammenhängenden Syste­matik und sind von der Planungsphase über die Realisierung bis hin zur Bewirt­schaftung eines Bauwerks selektiv oder durchgängig über alle Phasen des Pla­nungs- und Bauprozesses einsetzbar. Die standardisierte Struktur unterstützt die Verständigung der Anwender unterei­nander und gewährleistet einen siche­ren Datenaustausch sowie eine effiziente Bauadministration. Dabei werden drei unterschiedliche Arten von Daten unter­schieden: Basisdaten, Kontextdaten und Kennwerte.