BIM - LCDM und Nachhaltigkeit

Building Information Modeling ermöglicht den simultanen Zugriff auf konsolidierte Informationen, die, als Single Source of Truth, die Grundlage für ein phasenübergreifendes Datenmanagement darstellt. Weiter werden Kriterien für ein nachhaltig betreibbares Gebäude erläutert.

Das LCDM (Life Cycle Data Management) sieht sich zahlreichen Hindernissen ausgesetzt, wie zum Beispiel falsche, irrelevante, mangelhafte oder fehlende Daten. Der Kurs reagiert darauf und stellt die Anforderungen der Projektpartner in Bezug auf die Bereitstellung relevanter und aktueller Daten dar.

Welche Daten werden für ein nachhaltig betreibbares Gebäude oder für Zertifizierungen und Bewilligungen benötigt?

Definition Life Cycle Data Management

Anforderungen der Projektpartner

Daten bereitstellen und einfordern: Wem, was, wann und wie? (Teilung in Projekt- und Lebenszyklussicht)

Projektpartner im Zertifizierungs- und Bewilligungsprozess

Der Kurs informiert darüber, welche Veränderungen der Einsatz von BIM und LCDM in Projekten mit sich bringt. Er zeigt die Sichtweisen sowie Anforderungen von InvestorInnen, PortfoliomanagerInnen und Planenden hinsichtlich Art und Qualität der Daten.

Ziele

  • Sie verstehen die Komplexität des Themengebietes Life Cycle Data Management
  • Sie sind in der Lage, Fragestellungen der Nachhaltigkeit in die BIM Methode einzuflechten
  • Sie kennen die Anforderungen an ein nachhaltig geplantes, realisiertes und betriebenes Gebäude und können diese auch formulieren
Titel
BIM - LCDM und Nachhaltigkeit
Beschreibung
Innovationen für den Lebenszyklus
Kurskosten
CHF 395.- exkl. MWST
Ort
Zürich
Zielgruppe
Planer, Handwerker / Unternehmer, Bauherrschaften, Betreiber, Projektleitende entlang der Wertschöpfungskette
Schlagwörter
Digitalisierung, BIM
Veranstalter
CRB
Kursleitung
Sprache
Deutsch