Baukostenpläne

Transparente Darstellung der Baukosten nach Arbeitsgattungen oder nach Bauteilen.

Baukostenpläne dienen als Gliederung für die Darstellung der Kosten eines Bauprojekts. Diese Gliederung kann entweder nach Arbeitsgattungen (Baumeister, Maler, Elektriker usw.) oder nach Bauteilen (Bodenplatte, Aussenwand usw.) erfolgen. Da es sich bei der Kostenplanung um einen wiederkehrenden Prozess aus Kostenermittlung, Kostenkontrolle und Kostensteuerung während des gesamten Planungs- und Bauprozesses handelt, werden die Baukostenpläne in allen Phasen eines Bauprojekts – von der strategischen Planung bis zur Realisierung – eingesetzt.

Aktuell stellt CRB die nachfolgend aufgeführten Baukostenpläne in Form von Normen zur Verfügung:

Gliederung der Baukosten nach Arbeitsgattungen

Gliederung der Baukosten nach Bauteilen

Wie unterscheiden sich die Baukostenpläne BKP und eBKP?

Der Baukostenplan BKP ist ein ausführungsorientiertes Arbeitsmittel. Die Untergruppen oder Gattungen (drei- oder vierstelliger Code) des Baukostenplans BKP entsprechen in der Regel entweder einem Werkvertrag oder einem Auftrag. Der Baukostenplan BKP kann daher für Kostenvoranschläge, Kostenkontrollen und Abrechnungen oder als Basis für statistische Projektauswertungen nach Arbeitsgattungen verwendet werden.

Demgegenüber geben die Baukostenpläne eBKP eine Gliederung der Kosten nach Bauteilen vor. Sie bieten eine Grundlage, um die Kosten systematisch und präzise zu erfassen, zu bearbeiten, zu vergleichen und auszuwerten. Möglich wird dies durch die Bezugsgrössen, welche auf allen Ebenen der Baukostenpläne eBKP normiert sind. Die Verwendung eindeutiger Termini, die strukturierte Zuordnung der Bezugsgrössen und Kosten sowie die transparente Darstellung der Einflussfaktoren werden durch die Anwendung der Baukostenpläne eBKP unterstützt. Die Baukostenpläne eBKP sind ein widerspruchs- und redundanzfreies, praxistaugliches sowie für alle Beteiligten eindeutiges Arbeitsmittel und können daher auch im Sinne einer Checkliste verwendet werden.