So einfach

Transparent. Durchgängig. Phasengerecht.

Für die Bauschaffenden in der Schweiz sind die CRB-Standards zuverlässige und konstante Hilfsmittel. Sie ermöglichen, das vorhandene Rationalisierungspotenzial im Bauwesen zu nutzen.

Zusammenhängende Systematik

In jeder Bauphase das richtige Instrument für alle am Bau Beteiligten – das bieten die Standards und Normen von CRB. Die einzelnen Arbeitsmittel basieren auf einer einheitlichen, zusammenhängenden Systematik und sind von der Planungsphase bis zur Realisierung und Bewirtschaftung miteinander verbunden. Diese gemeinsame «Sprache» im Bauwesen unterstützt die Verständigung miteinander und gewährleistet den sicheren Datenaustausch.

CRB-Systematik (Stand 01.01.2017)
Zoom
CRB-Systematik (Stand 01.01.2017)

Das «eBKP gate» als Bindeglied

Der neue CRB-Standard «eBKP gate» verbindet die elementorientierten Baukostenpläne eBKP mit dem Normpositionen-Katalog NPK und dem Baukostenplan BKP. Damit ist sichergestellt, dass die bauteilorientiert erfassten Kosten aus dem Kostenvoranschlag sauber und ohne komplizierte Umschlüsselung in die arbeitsgattungsorientierten Kostenbetrachtungen der anschliessenden Ausschreibungs- und Realisierungsphase überführt werden können. Nach der Schlussabrechnung des Bauprojekts lassen sich die Kosteninformationen dann wieder in die eBKP-Systematik zurückführen, was die Bildung von Kostenkennwerten ermöglicht. Das bedeutet, dass über den gesamten Lebenszyklus eines Gebäudes immer mit denselben Daten gearbeitet werden kann.