Rechtliche Aspekte standardisierter Grundlagen

Die Standards von CRB sind von herausragender Bedeutung für die Baupraxis. NPK, OAG, OAK, BKP, eBKP etc. vereinen sowohl technische als auch vergütungsrechtliche Elemente.
Gerade wegen der vielfältigen Aufgaben, die Standards wahrnehmen bzw. wahrnehmen können, sind sie auch anfällig für Streitigkeiten und rechtliche Auseinandersetzungen. Es lohnt sich deshalb, die Standards am Beispiel des NPK einer rechtlichen Prüfung zu unterziehen.

Die Verwendung: Worauf muss ich achten, wenn ich den NPK verwende?

Die Bearbeitung: Was habe ich zu berücksichtigen, wenn ich auf Grundlage des NPK Leistungsverzeichnisse für Bauprojekte erstelle?

Die Submission: Wie muss ich Leistungsverzeichnisse bei der Submission verwenden und mit anderen Submissionsunterlagen koordinieren, um rechtliche Risiken zu minimieren?

Die vertragliche Einbettung: Wann und wie soll das Leistungsverzeichnis in den Werkvertrag zwischen Bauherr und Unternehmerintegriert werden?

Vielfach werden Standards ohne grosse Überlegungen als «Gesamtpaket» in die Submissionsunterlagen und später in den Bauwerkvertrag integriert. Hier stellen sich dann unzählige rechtliche Fragen (Verbindlichkeit, Koordination, Widersprüche etc.). Diese Punkte führen häufig zu Streit, der vermeidbar wäre, wenn im Umgang damit gewisse Grundsätze eingehalten würden (Koordination, Transparenz, Widerspruchsregeln etc.).
Der Kurs zeigt am Beispiel des NPK das Vorgehen bei Haftungsfragen oder wie Streitigkeiten rund um Standards vermieden werden können, damit sie ihren eigentlichen Zweck erfüllen können: die Baurationalisierung.

Ziele

  • Sie kennen nicht nur die technische, sondern auch die rechtliche Bedeutung der Standards.
  • Sie wissen, welche rechtliche Risiken bei der Verwendung der Standards bestehen.
  • Sie kennen die Wege, um diese Risiken zu umschiffen und Streitigkeiten zu vermeiden bzw. zu minimieren.
  • Sie wissen, was es bei der Haftung zu beachten gilt.
  • Der Kurs zeigt, worauf es bei der Verwendung von Standards in rechtlicher Hinsicht ankommt.
  • Er legt den Finger auf die wunden Punkte der Standards bei der Submission und bei der Vertragsredaktion.
  • Der Kurs zeigt mit konkreten Beispielen aus der Praxis auf, wie Standards verwendet müssen, um rechtliche Auseinandersetzungen zu vermeiden.
  • Der Kursinhalt fokussiert auf die Praxis, so dass er von den Kursteilnehmern bei ihrer täglichen Arbeit sofort verwendet und umgesetzt werden kann.
Titel
Rechtliche Aspekte standardisierter Grundlagen
Beschreibung
Eine Analyse am Beispiel des NPK
Kurskosten
CHF 395.- exkl. MWST
Ort
Zürich
Zielgruppe
Ingenieure, Architekten, Bauherren, Unternehmer, usw.
Schlagwörter
Kompetenzen
Veranstalter
CRB
Kursleitung
Sprache
Deutsch