BIM - Alles was Recht ist

Die BIM-Methode hat nicht nur Auswirkungen auf den gesamten Lebenszyklus einer Immobilie, sondern auch rechtliche Bedeutung für alle, die für Erstellung und Betrieb Verantwortung  tragen.

Bestellerkompetenz: Was ist im Hinblick auf den Vertragsabschluss zu beachten?

BIM in der Planungsphase: Wie organisiere ich das Projekt und was für rechtliche Probleme stellen sich?

BIM2FM: Was gilt es bei der Übernahme der Daten für den Betrieb vorzukehren?

LCDM: Datenmanagement über den ganzen Lebenszyklus hinweg

Bau- und betriebsrelevante Daten können mit Hilfe der BIM Methode schon früh erfasst werden, was Zeit und Kosten spart. Es stellen sich jedoch neue rechtliche Fragen, die so in der Baubranche neu sind, aber mit dem nötigen Grundwissen gemeistert werden können.
Ein Jurist und ein auf BIM-Projekte spezialisierter Experte zeigen, wie diesen neuen  Herausforderungen begegnet werden kann. Anhand von Beispielen stellen sie die rechtlichen Probleme  und Lösungen rund um den Lebenszyklus einer Immobilie dar.

Ziele

  • Die Teilnehmer erweitern ihre Bestellerkompetenz,
  • erlangen Kenntnisse zur Vertragsgestaltung für BIM-Projekte und
  • wissen, was hinsichtlich der Verwendung von Daten über den ganzen Lebenszyklus zu beachten ist.
Titel
BIM - Alles was Recht ist
Beschreibung
Was am Bau Beteiligte wissen sollten
Kurskosten
CHF 395.- exkl. MWST
Ort
Zürich
Zielgruppe
Bauherren, Architekten, Planer, Ingenieure, Bewirtschafter, Facility Manager
Schlagwörter
Digitalisierung, BIM
Veranstalter
CRB
Sprache
Deutsch