Arbeiten in virtuellen Teams

Überall entstehen Projekte, die Menschen in verschiedenen Orten miteinander verbinden, entweder in einer Region oder auch weltweit. Neue Technologien verwischen die Grenzen von Begegnung und Zusammenarbeit. So definieren wir «Arbeiten in virtuellen Teams».

Verzögerungswirkung und Kommunikationsstrategie

Praxisübung für virtuelle Teams

Phasen der Gruppe und ihre Entwicklung

Bedeutung von Rollen, Normen und Vertrauen

Tools für Prozesse, Konzepte und Regeln im Überblick

Auswahl von Tools für die Unterstützung bei der virtuellen Arbeit

Terminplanung, Entscheidungsstrategien, Toleranz und Kultur in virtuellen Teams

In einem Unternehmen beeinflusst das Arbeiten in virtuellen Teams alle Prozesse: Die Definition gemeinsamer Ziele, die Kommunikationsstrategie, die verfügbaren  Ressourcen, die Organisation von Sitzungen, die Art und Weise, wie untereinander gearbeitet wird.

Aber auch die gegenseitigen Erwartungen sowie eine Anpassung an andere kulturelle Werte und Gewohnheiten rücken zunehmend in den Fokus. Daher  gewinnt das Verständnis für diese Besonderheiten zunehmend an Bedeutung.

Ziele

  • Die Teilnehmenden kennen die Entwicklungsphasen einer Gruppe und Unterschiede zwischen Präsenzarbeit und virtuellen Teams.
  • Sie verstehen die Rollen der Beteiligten, die Bedeutung von Regeln und Normen sowie deren Einflussfaktoren.
  • Sie haben eine Vorstellung hinsichtlich der Herausforderungen einer Kommunikation in virtuellen Teams.
  • Sie kennen Interventionsstrategien bei Blockaden oder Spannungen, verstehen die wichtigsten Werkzeuge und wie man sie auswählt, um in virtuellen Teams arbeiten zu können.
Titel
Arbeiten in virtuellen Teams
Beschreibung
Bausteine für die erfolgreiche Umsetzung
Kurskosten
CHF 625.- exkl. MWST / Mittagessen im Kurspreis inbegriffen.
Ort
Zürich
Zielgruppe
Alle am Bau Beteiligten
Schlagwörter
Digitalisierung
Veranstalter
CRB
Sprache
Deutsch