IfA18

Medienkontakt

Gaby Jefferies, Kommunikation
Telefon +41 44 456 45 63, ga@crb.ch

 

Die Richtlinie «IfA18 – Informationen für Applikationen» regelt seit dem 1. Januar 2018 den Datenaustausch sowie die Datenverwendung. Nach einer zweijährigen Übergangsfrist, in welcher sowohl das bisherige Datenaustauschformat als auch das neue unterstützt wurden, ist ab dem 1. Januar 2020 nur noch die IfA18 gültig. Die Anwender der CRB-Standards sollten daher rechtzeitig auf ein IfA18-zertifiziertes Anwenderprogramm umsteigen bzw. ein Software-Update vornehmen.

Bauprojekte sind mit einem intensiven Informationsaustausch zwischen den einzelnen Beteiligten verbunden. Damit dieser Austausch von Informationen möglich ist, sind in der Projektstruktur einheitliche Gliederungen und Regelungen notwendig, die von allen Beteiligten eingehalten werden.
Aufgrund aktueller technischer Entwicklungen und neuer Anforderungen hat CRB Anfang 2018 die Richtlinie «IfA18 – Informationen für Applikationen» eingeführt. Sie richtet sich an Software-Anbieter von Bauadministrations-Programmen und beinhaltet sämtliche Bedingungen zum Datenaustausch und zur Datenverwendung. Alle IfA18-zertifizierten Software-Partner unterstützen diesen neuen Standard, der ab 1. Januar 2020 obligatorisch ist. Dann werden die Daten nur noch im neuen Format «*.crbx» ausgetauscht.

Erweiterter Austausch und neues Format

Die IfA18 erfüllt langjährige Kundenbedürfnisse. «Neu können Leistungsverzeichnisse nach NPK mit Anhängen, Bildern und zusätzlichen Gliederungen ausgetauscht werden, ebenso Angebote nach NPK mit spezifisch definierten Bauprodukten aus der Bauprodukte-Informationsplattform PRD sowie Angebote mit ökologischen Hinweisen», fasst Reto Helbling, Leiter Services und Mitglied der Geschäftsleitung von CRB, zusammen. Architekten können jetzt zum Beispiel einen Grundriss oder ein Bild direkt zur Leistungsbeschreibung hinzufügen und austauschen. Der Unternehmer kann sich so die Situation besser vorstellen und eine genauere Offerte erstellen. Das neue Austauschformat stellt diese erweiterten Möglichkeiten sicher. Auch Kostenschätzungen sowie Kostenvoranschläge mit Kostenkennwerten lassen sich jetzt austauschen.

Schweizweit einheitlich geregelter Datenaustausch

Neben diesen neuen Möglichkeiten bietet der Datenaustausch auf der Grundlage der IfA18 noch weitere Vorteile: So können neu detaillierte Berechnungen der Positionsmenge im Leistungsverzeichnis exportiert werden, was den Datenaustausch für die Erfassung des Ausmasses enorm vereinfacht. Weiter wurden diverse bisher unklare Angaben genauer definiert, beispielsweise der Umgang mit mehreren Mehrwertsteuer-Sätzen. Mit dem Ziel, dass die Anwender einer Applikation keine fehlerhaften Informationen mehr erfassen können, wurden in Zusammenarbeit mit den Software-Anbietern auch Konditionenmodelle einheitlich geregelt.

IfA18-zertifizierte Anwenderprogramme

Da mit IfA18 Verbesserungen und Präzisierungen umgesetzt und die Möglichkeiten des Datenaustauschs erweitert wurden, ist es nicht möglich, eine Rückwärtskompatibilität sicherzustellen. Dies bedeutet, dass ein nach IfA18 erfasstes Leistungsverzeichnis in einer nach der Vorgängerversion IfA92 zertifizierten Anwendersoftware nicht oder nur unvollständig angezeigt werden kann. Darum empfiehlt CRB den Anwendern seiner Standards, sich rechtzeitig um ein Software-Update zu kümmern. Nur mit einem IfA18-zertifizierten Anwenderprogramm können sie gemeinsam mit ihren Projektpartnern von den erweiterten Möglichkeiten des Datenaustauschs in vollem Umfang profitieren.