Der NPK-Editor verbindet Planer und Unternehmer

Medienkontakt

Gaby Jefferies, Kommunikation
Telefon +41 44 456 45 63, ga@crb.ch

Mit dem NPK-Editor lassen sich alle Leistungsverzeichnisse aus dem Normpositionen-Katalog NPK mühelos und ohne Vorkenntnisse öffnen, lesen, ergänzen und wieder exportieren. Die Anwender des neuen Tools profitieren von einer sicheren und aktuellen Webtechnologie, einer modernen Benutzeroberfläche sowie von verbesserten Funktionen.

Seit 1. Januar 2018 ist die neue Richtlinie «IfA18 – Informationen für Applikationen» in Kraft. Sie regelt den standardisierten Datenaustausch zwischen allen an einem Bauprojekt Beteiligten. Damit die Anwender von den neuen Möglichkeiten sofort profitieren können, wurde die Web-Applikation NPK-Editor entwickelt. Wie mit ihrem Vorgänger – dem SIA 451-Viewer – lassen sich damit alle Leistungsverzeichnisse aus dem Normpositionen-Katalog NPK mühelos und ohne Vorkenntnisse öffnen, lesen, ergänzen und wieder exportieren. Die Zusammenarbeit zwischen Planer und Unternehmer wird einfacher, schneller und unmissverständlicher.

Planer, die ein CRB-zertifiziertes Anwenderprogramm einsetzen, können von den Vorteilen des digitalen Datenaustauschs profitieren, wenn sie die Unternehmerangebote digital einfordern. Durch eine unternehmerseitige Verwendung des Editors können beide Seiten sicherstellen, dass der digitale Datenfluss gewährleistet ist. Ineffiziente Arbeiten und Fehlerquellen fallen weg.

Verbesserte Funktionen

Bei der Entwicklung des NPK-Editor wurden moderne Sicherheitsstandards und aktuelle Webtechnologien berücksichtigt. Weiter präsentiert sich das neue Tool mit einer modernen Benutzeroberfläche und verbesserten Funktionen: So lassen sich zum Beispiel Dateien mit der Maus einfach über Drag-and-drop importieren. Neben dem bestehenden Austauschformat .01s wird auch das neue Format nach IfA18 .crbx unterstützt. Dass Leistungsverzeichnisse neu mit Anhängen, Bildern, Blickfangzeichnungen, zusätzlichen Gliederungen und ergänzenden Informationen wie PRD-Produkteinträge, Eco-Daten usw. angezeigt und ausgetauscht werden können, bezeichnet der Projektleiter Marcel Chour als wichtigste Neuerung. Zudem wurde das bisherige Preisarchiv aus dem SIA 451-Viewer automatisch übernommen, und die Daten lassen sich durch einfaches Anlegen und Verschieben von Ordnern übersichtlich verwalten. In den ersten drei Wochen wurden mit dem neuen NPK-Editor bereits mehrere hundert Leistungsverzeichnisse ausgetauscht – dies beweist, dass der Datenaustausch optimal funktioniert.