Die Kennwerte-Plattform werk-material.online für verlässliche Kostenermittlungen

Die Web-Applikation unterstützt Architekten, Bauingenieure, Bauherren, Ämter oder andere Anwender dabei, Kosten für Bauwerke zu schätzen, zu bestimmen oder zu überprüfen. Die einheitlich definierten Kennwerte bieten eine zusätzliche Informationsquelle zu eigenen Erfahrungswerten und erhöhen die Genauigkeit bei der Ermittlung der Baukosten.

Mit der neuen Anwendung können Kostendaten von unterschiedlichen Projekten aller Baugattungen nach verschiedenen Standards (BKP, eBKP) gegliedert und auf verschiedene Ausmassnormen (Flächen und Volumen) hin referenziert und verglichen werden. Die zahlreichen Statistikfunktionen, ein ansprechendes Informationsdesign und eine benutzerfreundliche Navigation mit verschiedenen Filtern ermöglichen ein schnelles Arbeiten.

Web-Applikation mit standardisierten Kennwerten

  • Höhere Genauigkeit bei Kostenermittlungen

  • Vergleichbarkeit durch einheitliche Methodik

  • Hilfe bei fehlenden eigenen Zahlen oder Erfahrungslücken

  • Überprüfung der Plausibilität eigener Kennwerte

  • Hinweise bei Bauabrechnungen oder für Marktpreise

  • Unterstützung bei der Verwaltung eigener Kennwerte

  • Verlässliche, nachvollziehbare Kennwerte aus referenzierten Quellen

Aktuell sind folgende zwei Pakete verfügbar:

1. Kostenkennwerte Objekte

Aufbereitete Kennwerte aus Objekten des «werk-materials» sowie aus den Objektarten-Katalogen von CRB.

Jetzt anmelden und Web-Applikation sofort nutzen.  

Funktionen

  • Übersichtsnavigation zu allen Projekten
  • Darstellung der einzelnen Projekte mit Datenblatt, Beschreibung, Fläche & Volumen, Kennwerten, Bildern und Plänen
  • Selektion nach Baukostenplänen eBKP (Elemente), BKP (Gewerke) oder SIA 416 (Fläche, Volumen)
  • Filterfunktionen für Objektart, Bauweise, Baumassnahme, Lage, Region und Datum.
  • Statistikfunktionen zur Bildung von Mittelwerten und Abweichungen
  • Interaktives Scatterplot-Diagramm zur Analyse der Kostengruppen (nach Gattungen: Konstruktion, Rohbau, Technik usw) sowie Kostenarten (Anlage, Erstellung. Bauwerk, Gebäude)
  • Herleitung von Kostenangaben bei jedem Datenpunkt
  • Umrechnungen nach Regionen und Preis-Indexierung
  • Mehr als 900 Objekte (200 Bildungsbeuten, 300 Wohn- und 400 Zweckgebäude)
  • Monatliche Updates mit jeweils zwei neuen Projekten
  • Aktuell ca. 12 Mio. Datenpunkte (Stand Dez. 2019)

2. Kostenkennwerte Berechnungselemente

Kostenkennwerte für Berechnungselemente mit durchschnittlichen Nettopreisen von NPK-Leistungspositionen, welche in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Statistik (BFS) auf der Basis der Markterhebungen über die letzten vier Jahre entstanden sind.

Funktionen

  • Aufbereitete Kostenkennwerte der BFS-Berechnungselemente
  • Interaktive Tabellen, Beschreibungen sowie Filter- und Exportfunktionen
  • Zusammengefasste Kostenkennwerte nach Fläche oder Volumen
  • Mehrstufige Betrachtung über die eBKP-Gliederung (Vorbereitung, Konstruktion, Technik, Wandbekleidung, Bedachung und Ausbau)
  • Preisangaben mit Rezeptur der NPK-Positionen und deren Beschreibung
  • Aufbereitete Kennwerte ab 2016
  • Halbjährliche Updates mit 89 Elementarten pro Region mit rund 700 Kennwerten (Juni, Dezember)
  • Aktuell ca. 50'000 Datenpunkte (Stand Dez. 2019)

Jetzt anmelden und Web-Applikation sofort nutzen.  

20200109_werkmaterial-online-video_finalcut_untertitel_de

Starke Partnerschaften

CRB entwickelt und publiziert seit mehr als 35 Jahren standardisierte Kennwerte. Die bekanntesten Produkte sind die Bauhandbücher für Kennwerte zu Einzelpreisen nach NPK-Unterpositionen, die Berechnungselemente-Kataloge für elementbezogene Kennwerte, die Baukostenkennwerte-Kataloge sowie die Objektarten-Kataloge OAK. CRB bereitet über www.werk-material.online neu zahlreiche Kennwerte auch in digitaler Form auf. Zusammen mit verschiedenen Partnern werden unterschiedliche Datenpakete angeboten und schrittweise weiter ausgebaut. So soll es für den Anwender in Zukunft auch möglich sein, eigene Kennwerte zu integrieren.  

Die Architekturzeitschrift werk, bauen + wohnen ist das Organ des Berufsverbands Bund Schweizer Architekten BSA. Im «werk-material» werden seit 1982 in jeder Ausgabe zwei exemplarische Bauten ausführlich mit Detailplänen und Kennzahlen vorgestellt. Alle beschriebenen Objekte erfüllen strenge Qualitätskriterien. Neu stehen die nützlichen Daten zu allen Baugattungen auch online zur Verfügung.  

Das Bundesamt für Statistik ist das nationale Kompetenzzentrum der öffentlichen Statistik der Schweiz. Es erhebt regelmässig verschiedene Kostenkennwerte im Bauwesen. Die Werte werden nach den sieben Grossregionen der Schweiz aufgeschlüsselt und gemäss eBKP-H gegliedert. Die Daten werden vom BFS produziert und über die Kennwerte-Plattform von CRB zur Verfügung gestellt. 

 

Anwendungsmöglichkeiten der Kennwerte

Für frühe Planungsphasen, strategische Entscheidungen, Vorprojekte oder Wettbewerbe sowie für Gesamtkostenkontrollen sind Objektarten-Kennwerte am besten geeignet. Mit www.werk-material.online steht dem Anwender eine einzigartige Datenmenge zur Verfügung, die er aus unterschiedlichen Perspektiven betrachten und analysieren kann: So kann er sich die Kostendaten der verschiedenen Objekte nach eBKP oder nach BKP gegliedert und nach Flächen oder Volumen referenziert anzeigen lassen und sie vergleichen. Zusätzlich lassen sich die Kennwerte auch in Prozent der Gebäudekosten darstellen, und für jedes Referenzobjekt kann der Anteil der spezifischen Position an einer definierten Einheit als Formquotient angegeben werden. Damit kann der Anwender sein eigenes Projekt nicht nur über die Kennwerte beurteilen, sondern zusätzlich auch über die Überprüfung von Verhältniszahlen.

Für detailliertere Informationen, Vergleiche, Benchmarks und weitere Analysen sind die elementbasierten BFS Kostenkennwerte geeignet. Sie sind nach eBKP-H oder eBKP-T strukturiert und kommen bei bereits ausgearbeiteten Projektvarianten zum Einsatz. Für die Phasen Ausschreibung und Realisierung werden besser die ebenfalls im BFS-Datenpaket enthaltenen statistischen Kennwerte zu Einzelpositionen nach NPK-Unterpositionen genutzt.