Modellbasierte Angebotserstellung im Infrastrukturbau: vom digitalen Modell zu den Kosten

Der Bereich Infrastrukturbau holt auf! Aktuell wird in der Schweiz an zahlreichen BIM-Pilotprojekten eine neue Arbeitsweise getestet. Dabei werden erste praktische Erfahrungen gesammelt. CRB unterstützt und begleitet diesen Prozess aktiv und hat dazu den Regelsatz IFC – eBKP-T entwickelt. Dieser ermöglicht eine Verbindung zwischen IFC (Industry Foundation Classes) – dem openBIM-Standard von buildingSMART International – und dem Baukostenplan Tiefbau eBKP-T, der nationalen Gliederung von CRB. Dadurch können Daten zwischen verschiedenen Autorentools ausgetauscht werden und anschliessend lassen sich die Mengen direkt im digitalen Modell ermitteln. Damit steht einem modellbasierten Prozessablauf – ausgehend von der Mengen- und Kostenermittlung, über die Ausschreibung, bis hin zur Angebotserstellung nichts mehr im Weg.

Der Workshop setzt sich mit folgenden Fragestellungen auseinander: Welchen Einfluss hat dies in Zukunft auf den Prozess der Angebotserstellung? Wie genau können Kosten in einem Modell ermittelt werden? Kann ein digitales Modell vollständig für eine Ausschreibung verwendet werden? Wie sieht dieser Prozess aus Sicht des Bauunternehmers aus? Bleibt für den Unternehmer noch Handlungsspielraum und wie beeinflusst dies seine Preiskalkulation?

Referenten

  

Moderator

  

Titel
Modellbasierte Angebotserstellung im Infrastrukturbau: vom digitalen Modell zu den Kosten
Beschreibung
Event Swissbau Focus 2020
Ort
Halle 1.0 Süd, Swissbau Focus, Basel
Zielgruppe
Alle am Bau Beteiligten
Veranstalter
CRB
Sprache
Deutsch