Letteratura specializzata

Arricchite le vostre conoscenze!

(solo in lingua tedesca)

Wir haben für Sie eine Auswahl an informativer und aktueller Fachliteratur. Viel Spass bei der Suche nach einer spannenden Lektüre.

CRB-Mitglieder profitieren von 15% Rabatt!

Image Letteratura specializzata

Le strategie del colore nell'architettura

Image
Zoom
Cover_Farbstrategien

Editore: Haus der Farbe
Coautrici/ori: Fiona McLachlan, AnneMarie Neser, Lino Sibillano, Marcella Wenger-Di Gabriele, Stephanie Wettstein.
Prefazione Iain Boyd Whyte.
Schwabe Verlag Basel, 2015.
112 pagine, 20.4 x 27.0 cm, 18 tavole dei colori, 6 tavole pieghevoli.

Edizione in lingua tedesca e inglese.

Shop

Grazie alla collaborazione del CRB con la «Haus der Farbe» e con la casa editrice Schwabe avete la possibilità di essere fra i primi a poter leggere il nuovo libro
«Le strategie del colore nell'architettura»
(edizione in lingua tedesca o inglese).

La potenzialità del colore come strumento di progettazione architettonica è sempre più riconosciuta. Le sue varie sfaccettature, la versatilità e la capacità espressiva sono elementi che gli architetti possono disporre per un utilizzo tradizionale o innovativo del colore. La pubblicazione, fornita di tavole dei colori di grande formato, serve da ispirazione agli architetti e agli specialisti del colore e incoraggia a percorrere strade diverse per la combinazione dei colori. Questa pubblicazione introduce, dal nostro punto di vista, suggestioni nuove e uniche nel loro genere, come il fatto di poter rappresentare in forma astratta complesse atmosfere recepite in un determinato ambiente.

Denkmalpflege im Thurgau

Farbkultur im Thurgau pflegen und gestalten

Image Farbkultur im Thurgau pflegen und gestalten
Zoom
FarbkulturThurgau

Autoren: Lino Sibillano, Stefanie Wettstein, Marcella Wenger-
Di Gabriele, Haus der Farbe
Herausgegeben vom Amt für Denkmalpflege des Kantons Thurgau
Schriftleitung: Beatrice Sendner, Redaktion: Felicitas Meile
152 Seiten, Format 21 x 28 cm, 126 Abbildungen, 3 grossformatige Falttafeln, broschiert
ISBN 978-3-7965-3210-8


Shop

Der fünfzehnte Band der Reihe Denkmalpflege im Thurgau ist der Architekturfarbigkeit und ihrem Dialog mit Siedlung und Landschaft gewidmet.
Architekturfarbigkeit bestimmt unseren Alltag und prägt die Identität der Siedlungen, in denen wir leben. Ein Team vom Haus der Farbe in Zürich ist der Frage nachgegangen, ob es eine Farbpalette  gibt, die für den Thurgau bestimmend ist. Die Ergebnisse der Analyse sind weit über den Kanton hinaus von allgemeinem Interesse. Die Palette reicht vom differenzierten Farbklang einer historischen Kleinstadt über die von ursprünglichen Materialien geprägte Farbigkeit einer ländlichen Siedlung, von der traditionellen Farbigkeit der typischen Thurgauer Fachwerkbauten zum Farbdialog von Bauten an Siedlungsrändern mit der unmittelbar benachbarten Landschaft. Zusätzlich liefert die Studie für eine Agglomerationssiedlung einfach umzusetzende Hinweise, wie durch farbliche Elemente das Erscheinungsbild eines Dorfes an Identität gewinnen kann. Der fünfzehnte Band der Reihe «Denkmalpflege im Thurgau» ist mit drei grosszügigen Farbkarten im Leporelloformat ausgestattet. Vertiefende Texte erläutern, wie die Analyse der tradierten Farbkultur als Basis für zeitgenössische Architekturfarbigkeit dienen kann.

Farbklänge am Bau

Handbuch für die Praxis

Konzeption und Realisierung: Eva Leuba, Lino Sibillano, Stefanie Wettstein, Haus der Farbe
Herausgegeben vom Amt für Denkmalpflege des Kantons Thurgau
1. Auflage 2015
3 Farbfächer, 161 Farbkarten
Beilage 1: Textheft, Beilage 2: Sockelfarben
Format geschlossen: 165 x 220 mm
ISBN 978-3-7965-3512-3


Shop

Das nun vorliegende Praxisbuch « Farbklänge am Bau » richtet sich an Architekten, Behörden, Bauherrschaften und Handwerker und zeigt mit 161 Farbkarten in übersichtlicher Art und Weise attraktive und stimmige Farbkombinationen auf. Der Fokus liegt dabei nicht auf dem Einzelmuster, sondern auf dem Zusammenklang. Dazu können Fassadenfarben vielfältig mit Akzentfarben kombiniert werden, beispielsweise für Fensterläden, Fachwerk, Türen und Sockel. So können tradierte Farbgebungen auch im heutigen Bauschaffen angewendet oder zeitgemäss interpretiert werden. Mit seinem praktischen Format ist das auch für Liebhaber interessante Buch über den Thurgau hinaus als praktischer Begleiter für alle am Bau Beteiligten gedacht. Die aus dem Bestand abgeleiteten Farben sind daher mit gängigen Farbbezeichnungen versehen, teilweise mehrfach kodiert und mit Anweisungen für Handmischungen ergänzt. Damit findet das Projekt seinen Weg aus den Amtsstuben in die Welt der Baustellen.

LowEx Building Design

für eine ZeroEmission Architecture

Image für eine ZeroEmission Architecture
Zoom
vdf_LowEx

Autor: Hansjürg Leibundgut
1. Auflage 2011
120 Seiten, Format 15 x 22.5 cm, broschiert
zahlreiche Abbildungen und Tabellen, durchgehend farbig
ISBN 978-3-7281-3409-7

Shop

 

Auch als eBook erhältlich:
Ciando PDF  |  Libri PDF

Zero Emisson der Gebäude als Ziel, Low Ex als Konzept, der thermische Schwingkreis als theoretische Analogie, neue Instrumente für die rasche Berechnung und Darstellung der komplexen Systeme, neue kleine, dezentralisierte Gebäudetechnikkomponenten mit neuen Steuerungssystemen und eine neue Art der Finanzierung der nicht amortisierbaren Mehrkosten.

Mit diesen Elementen ist es möglich, bestehende Gebäude in ihrem städtebaulichen, architektonischen und energetischen Kontext so zu transformieren und zu verändern, dass das Ziel der Emissionsfreiheit mit kleinen Mehrkosten und ohne Verlust an kulturellem Wert erreicht werden kann.

Nachhaltig Bauen

Lebenszyklus, Systeme, Szenarien, Verantwortung

Image Lebenszyklus, Systeme, Szenarien, Verantwortung
Zoom
vdf_Nachhaltig_Bauen_2

Autoren: Holger Wallbaum, Susanne Kytzia, Samuel Kellenberger
1. Auflage 2011
216 Seiten, Format 23.5 x 21.8 cm, Klappenbroschur
zahlreiche Abbildungen, durchgehend farbig
ISBN 978-3-7281-3415-8

Shop

 

Auch als eBook erhältlich:
Ciando PDF  |  Libri PDF

Dem Bauwesen kommt bei der Zielsetzung einer Nachhaltigen Entwicklung eine grosse Bedeutung zu. "Nachhaltig Bauen" bedeutet vereinfacht ausgedrückt, Bauwerke zu errichten und zu erhalten, die ein Kapital für zukünftige Generationen darstellen und keine Altlast.

Das Buch bietet einen Einstieg in diese Thematik über drei Zugänge: Denkschule, Handwerkszeug und Beispiele. Es wird der bestehenden Baupraxis ein Ansatz gegenübergestellt, der sich am gesamten Lebenszyklus der Bauwerke orientiert und ein Denken und Planen in Systemen und Szenarien voraussetzt. Dies erfordert ein modernes Selbstverständnis des Planenden, der bei sämtlichen Prozessen der Planung und Bewirtschaftung die Verantwortung übernimmt und sich nicht nur auf den Entwurf beschränkt. Beispiele Nachhaltigen Bauens veranschaulichen mögliche Lösungsansätze und zeigen auf, welche Ideen funktionieren oder wo noch optimiert werden kann. Ein Anhang mit einer umfassenden Übersicht zu Instrumenten für Nachhaltiges Bauen ergänzt die Publikation.

  • Umfasst den ganzen Lebenszyklus von Bauten, von der Herstellung über die Nutzung bis zur Entsorgung.
  • Thematisiert viele Teilbereiche: u.a. Projektmanagement, Life Cycle Management, Facility Management, Immobilieninvestition.
  • Enthält einen umfassenden Anhang zu Instrumenten und Hilfsmitteln.

Pinpoint

Fakten der Bauphysik zu nachhaltigem Bauen

Image Fakten der Bauphysik zu nachhaltigem Bauen
Zoom
vdf_pinpoint

Autoren: Bruno Keller, Stephan Rutz
2., überarbeitete Auflage 2011
276 Seiten, Format 16.4 x 21.8 cm,
Skinflex-Einband mit rundem Rücken,
zahlreiche Grafiken, Abbildungen und Tabellen, durchgehend farbig, 2 Lesebändchen
ISBN 978-3-7281-3389-2

Shop

Unter "nachhaltigem Bauen" versteht man heute die Planung und die Herstellung von Bauten, welche sowohl für die Benutzer eine sehr hohe Behaglichkeit und grosse Dauerhaftigkeit aufweisen als auch für den Betrieb einen nur minimalen Aufwand an Energie verlangen.

Dies bedingt:

  • eine hohe thermische Behaglichkeit,
  • eine gute Versorgung mit Tageslicht,
  • einen guten Lärmschutz sowohl gegenüber äusseren als auch inneren Lärmquellen,
  • eine gute Raumakustik,
  • die Vermeidung jeglicher Kondensations- und Schimmelpilzprobleme,
  • einen derart niedrigen Energiebedarf, dass besonders sanfte und effiziente Methoden zur Deckung des Restbedarfs eingesetzt werden können.


Alle diese Forderungen zu erfüllen erscheint auf den ersten Blick schwierig. Sowohl die diversen Lehrbücher der Bauphysik und der Haustechnik als auch die Vielzahl der inzwischen entstandenen EN- und SIA-Normen wirken in ihrer Vollständigkeit für Praktiker eher verwirrend als nützlich.

Dieses Handbuch geht einen anderen Weg: Es stellt die wichtigsten Zusammenhänge für alle wesentlichen Aspekte nachhaltigen Bauens in knapper und übersichtlicher Form dar, macht sie mit Hilfe von Rezepten, grafischen und tabellarischen Hilfsmitteln umsetzbar, illustriert sie mit Beispielen und ergänzt sie mit praktischen Hinweisen.

PINPOINT bringt die Grundlagen der Bauphysik auf den Punkt und ermöglicht Praktikern, ihre Kenntnisse rationell und auf das Wesentliche konzentriert umzusetzen.

Bauen im Kultur- und Klimawandel

Green traditions – clean future

Image Green traditions – clean future
Zoom
vdf_Bauen_Kulturwandel

Autor: Ulrich Pfammatter
1. Auflage 2012
412 Seiten, Format 22,8 x 28 cm, Klappenbroschur
ca. 1800 Abbildungen und Fotos, durchgehend farbig
ISBN 978-3-7281-3395-3

Shop

Mit 333 kommentierten Fallbeispielen und rund 1800 Abbildungen zeigt das Buch eine Vielfalt an planerischen und architektonischen Möglichkeiten auf, wie mit zukunftsbezogenen Strategien und Entwicklungen auf den permanenten Kultur- und Klimawandel reagiert werden kann. Von alten Kulturen und Kulturtechniken über modellhafte Bauten und Konzepte der Gegenwart bis zu visionären Ansätzen – die Bandbreite der Projekte zeigt, wie den aktuellen Herausforderungen innovativ und variantenreich begegnet werden kann.

Angesprochen sind alle Akteure des Bauens: der Architektur und der Ingenieurtechniken, des Urbanismus und der Arealentwicklung, der Denkmalpflege u.a. Die Energieproblematik ist dabei in weitergehende baukulturelle Denkansätze einbezogen, die Ressourcenfrage bei neuen Interventionen und Transformationen sowie Anpassungsszenarien bei veränderten Bedingungen werden zentral behandelt.

Architektonisches Potenzial von Dämmbeton

Geleitwort von Jacques Blumer / Atelier 5

Image Geleitwort von Jacques Blumer / Atelier 5
Zoom
vdf_Daemmbeton

Autor: Patrick Filipaj
2., überarbeitete Auflage 2010
120 Seiten, Format 23 x 30 cm, englisch broschiert
zahlreiche Abbildungen, Fotos und Pläne
ISBN 978-3-7281-3299-4

Shop

In den letzten Jahren wurden in der Fachpresse wiederholt Gebäude gezeigt, deren Aussenhüllen aus homogenem Dämmbeton oder "Konstruktionsdämmsichtbeton" bestehen und dadurch auf eine zusätzliche Dämmschicht verzichten können. Diese spezielle Betonart stiess bei vielen Architektinnen und Architekten auf grosses Interesse: endlich ein Material, mit dem wieder ontologische Betonkonstruktionen möglich sind, die mit ihren beidseitigen Sichtbetonflächen an die Tradition der Beton-brut-Architektur der 50er- und 60er-Jahre anknüpfen.

Das vorliegende Buch gibt zukünftigen Anwendern und interessierten Fachleuten einen Überblick über das Potenzial dieses zukunftsträchtigen Materials: Im ersten Teil wird der Baustoff Dämmbeton von seiner Entstehungsgeschichte her beleuchtet, die in ihren Vorläufen bereits in der Antike beginnt. Es folgt die materialtechnologische Sicht mit besonderem Augenmerk auf die relevanten Unterschiede zu Normalbeton, beispielsweise bei der Frischbetonherstellung.

Im zweiten Teil des Buchs sind elf zeitlich und architektonisch besonders interessante Dämmbetonbauten als Case Studies ausführlich dokumentiert. Die Übersicht zeigt das gestalterische Potenzial von Dämmbeton und mögliche Detaillösungen anhand von Fotos,Werk- und Detailplänen. Im Schlusskapitel wird dargestellt, wieso Dämmbeton erst jetzt beziehungsweise gerade jetzt auf ein so starkes Interesse stösst; zugleich wird das mögliche Potenzial von zukünftigen Dämmbetonprojekten aufgezeigt.

Drei Bücher über den Bauprozess

Image
Zoom
vdf_Drei_Buecher

Autor: Sacha Menz (Hrsg.) 
2., unveränderte Auflage 2014
352 Seiten, Format 18 x 24.5 cm, broschiert
zahlreiche Abbildungen und Fotos, 2-farbig
ISBN 978-3-7281-3599-5

Shop

Die "drei Bücher in einem" verstehen sich als Handbuch zum architektonischen Schaffen wie auch zum Ablauf des Bauprozesses. Für Architekten und Planer stellt das Wissen über den Bauprozess einen wesentlichen Teil ihrer Berufs- und Schaffenskompetenz dar.

Ohne Verständnis für die verschiedenen Akquisitionsmöglichkeiten, ohne Wissen um die Rechtslage und ohne Einblick in das öffentliche und private Auftragsvergabewesen sind Entwürfe wohl kaum umsetzbar. Buch 1 mit dem Titel "Akquisition und Baurecht" beschäftigt sich daher mit der Akquise sowie mit baurechtlichen Aspekten. Buch 2 "Bauökonomie und Strategien der Nachhaltigkeit" beschreibt wirtschaftliche Aspekte des Bauprozesses. Es werden Methoden zur Prüfung von Bauprojekten auf ihre ökonomische Leistungsfähigkeit und Nachhaltigkeit untersucht. Der Architekt von heute ist Entwerfer, Konstrukteur, Entwickler und Moderator, er organisiert und kommuniziert und benötigt eine Vielzahl von Kompetenzen: Dem trägt Buch 3 mit dem Schwerpunkt "Planungs- und Baukompetenz" Rechnung.

In diesem Sinn fügen sich die drei Bücher zu einem Ganzen zusammen und begleiten den Bauprozess von der ursprünglich erdachten Intention, dem Entwurf, bis zur Umsetzung in Gebautes, in städtebaulich-architektonische Materie.

Beispiele aus der Praxis unterstreichen oder kommentieren die Gebrauchstauglichkeit erarbeiteter Themen. Die in den Kapiteln eingefügten Kommentare stellen eine kritische Haltung zum beschriebenen Kontext dar und sollen den anspruchsvollen Leser zur eigenen Meinungsbildung animieren.

Module für das Haus der Zukunft

Image
Zoom
vdf_Module_HausDerZukunft

Autor: Robert Fischer, Peter Schwehr 
1. Auflage 2009
88 Seiten, Format 17.6 x 25 cm, broschiert
zahlreiche Grafiken, Illustrationen und Fotos, durchgehend farbig
ISBN 978-3-7281-3286-4

Shop

Das Kompetenzzentrum Typologie & Planung in Architektur (CCTP) der Hochschule Luzern Technik & Architektur hat in Zusammenarbeit mit ProHolzLignum Luzern Module für das Haus der Zukunft entwickelt. Sie sind, ausgehend vom Paradigma der Nachhaltigkeit, als Visionen und Anforderungen an zukunftsfähige Wohngebäude in den Bereichen Lebensqualität, Ressourcen und Wertschöpfung formuliert. Es ist ein praxistaugliches Planungswerkzeug entwickelt worden, das der ganzheitlichen Erfassung und individuellen Bewertung der verschiedenen Anforderungen an nachhaltiges Bauen dient. Einsatz findet es in erster Linie bei der Zielvereinbarung zwischen Bestellenden, Planenden und künftigen Nutzenden.

NEAT

Eine Schweizer Pionierleistung

Image Eine Schweizer Pionierleistung
Zoom
NEAT_de

Autoren: Richard Sinniger und Robert Fechtig
2. Auflage, ergänzte und aktualisierte Auflage 2008
106 Seiten, 184 Abbildungen, Format 23 x 20.5 cm, broschiert
Herausgeber: Stiftung Hänggiturm, Ennenda
ISBN 978-3-7266-0071-6

Shop


Französische Ausgabe

NLFA
Une oeuvre de pionnier suisse

Auteurs: Richard Sinniger und Robert Fechtig
Editeur: Fondation Hänggiturm, Ennenda
1er tirage 2007
90 pages, 184 illustrations, format 23 x 20.5 cm, poche
ISBN 978-3-7266-007-8

Shop

Trafori alpini storici in Svizzera

S. Gottardo, Sempione, Lötschberg

Image S. Gottardo, Sempione, Lötschberg
Zoom
Historische_alpendurchstiche_it

Autori: Kalman Kovári und Robert Fechtig
Prima edizione 2000
128 pagine, 216 illustrazioni, formato 23 x 20.5 cm
Editore: Società per l'arte delle costruzioni, Zurigo
ISBN 3-7266-0041-9

Shop

Bauphysik

Bau & Energie

Image Bau & Energie
Zoom
Bauphysik

Autoren: Christoph Zürcher und Thomas Frank
4. überarbeitete Auflage 2014
352 Seiten, Format 19.8 x 28.1 cm, broschiert
zahlreiche Abbildungen und Tabellen, durchgehend 2-farbig
ISBN 978-3-7281-3608-4

Shop

Brandschutz, Energie, Feuchte, Haustechnik, Lärmprobleme, Luftaustausch
Eine aktuelle, ganzheitliche und kompakte Darstellung der Bauphysik


Nachhaltiges Bauen setzt einen integralen Planungsprozess voraus, gilt es doch Energieeffizienz, Raumklima (Temperatur, Luftqualität, Licht und Akustik), Ressourceneinsatz und Dauerhaftigkeit zu optimieren. Um diese Herausforderungen meistern zu können, müssen die bauphysikalischen Gesetzmässigkeiten in und um ein Gebäude verstanden und angewendet werden, wobei häufig mit Näherungslösungen gearbeitet wird. Ein optimaler Einsatz unserer Ressourcen bei minimalem Energieverbrauch und minimaler Umweltbelastung, um bestmögliche Behaglichkeit und maximale Sicherheit des Bewohners bzw. Benutzers von Bauwerken zu erreichen – das ist eine der Aufgaben unserer Zeit.

Dieses Buch befasst sich mit den Wechselwirkungen zwischen Bauwerk und Wärme, Feuchte, Luftströmungen, Licht und Schall. Folgende Themen werden behandelt: Aussenklima, Raumklima, stationärer Wärmedurchgang, Sonnenschutz, Wärmebrücken, Oberflächenkondensat und Schimmelpilzbildung, Feuchtetransport, Luftwechsel und Dichtigkeit, Speichervorgänge und instationäre Transportprozesse, natürliche Beleuchtung in Innenräumen, Energieverbrauch und Heiz- bzw. Kühlleistung, Schallausbreitung im Gebäude und im Freien, baulicher Brandschutz.

Mit einem ausführlichen Anhang sowie einem Fachwörterverzeichnis (deutsch-französisch-italienisch-englisch).

Energiemanagement

Image
Zoom
Energiemanagement

Autoren: Prof. Markus Hubbuch und
Prof. Dr.-Ing. Stefan Jäschke Brülhart
1. Auflage 2014
148 Seiten, Format 21 x 29.7 cm, broschiert
zahlreiche Abbildungen, durchgehend farbig
ISBN 978-3-7281-3531-5

Shop

Energienutzung, Energieversorgung, Energieeinsatz, Energieeffizienz, Gebäudetechnik, Facility Management

Das Gelingen der Energiewende hängt nicht zuletzt davon ab, wie das Management des Gebäudebetriebs in Unternehmen umgesetzt werden kann. Derzeit wird die grösste Energiemenge im Gebäudebereich verbraucht: Mittels Energiemanagement können wesentliche Einsparpotenziale nutzbar gemacht werden, dies in relativ kurzer Zeit und mit vergleichsweise wenig Investitionen.

Dieses Buch vermittelt die wichtigsten Grundlagen, Methoden, Zusammenhänge und Möglichkeiten des Energiemanagements. Es werden wichtige Begriffe, Anwendungen und Hilfsmittel erklärt. Grundlegende physikalische Zusammenhänge ermöglichen einfache Berechnungen und Vergleiche. Checklisten helfen bei der Umsetzung und erleichtern es, wichtige Entscheidungen im Hinblick auf Planung und Betrieb zu fällen.

Der Band richtet sich an alle, die mit dem Bau und Unterhalt von Gebäuden zu tun haben, insbesondere Facility Manager und Betreiber von Gebäuden, aber auch Planer, Architekten und Bauherren. Das Buch fokussiert vor allem auf Themen des Managements und der Betriebsoptimierung, um ein systematisches Vorgehen und einen nachhaltigen Erfolg des Energiemanagements zu ermöglichen.

Die Autoren Prof. Markus Hubbuch und Prof. Dr.-Ing. Stefan Jäschke Brülhart sind Dozierende am Institut für Facility Management der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW). Sie unterrichten unter anderem Energiemanagement und sind in Forschungs- und Entwicklungsprojekten aktiv.

Auch als elektronisches Angebot geplant.