EiBeV

Eigentümerhaftung und Betreiberverantwortung

(disponible seulement en allemand)

Modèle de mise en œuvre de la responsabilité du propriétaire et de l’exploitant du point de vue du Facility Management

Guide pour la mise en oeuvre de la responsabilité du propriétaire et de l'exploitant dans la propriété, l'utilisation et l'exploitation des biens immobiliers du point de vue du Facility Management. Avec trois exemples pratiques.

Shop

Cours accéléres CRB

Image EiBeV

Les membres CRB et IFMA bénéficient d'un rabais de 15%.

Umfangreiche gesetzliche Anforderungen, Verordnungen, Normen und Richtlinien geben den Rahmen vor, in dem Eigentümer den Betrieb ihrer Immobilien rechts-konform abwickeln müssen. Aber auch Projektentwickler und Bauabteilungen sind immer stärker gefordert, den Immobilienbetrieb mit einer systematischen Inbetrieb-nahme und Übergabe rechtssicher vorzubereiten.

Die IFMA Schweiz hat mit 24 Projektpartnern ein breit abgestütztes Modell für die Umsetzung der Eigentümerhaftung und Betreiberverantwortung (kurz EiBeV) aus Sicht des Facility Managements geschaffen. Das Modell EiBeV ist ein auf dem Risikomanagement basierender Ansatz mit fünf Modulen. Damit kann – aus der Perspektive eines Eigentümers, Unternehmens oder Betreibers – die Umsetzung der Betreiberverantwortung in der eigenen Organisation beurteilt werden und es lassen sich allfällige Lücken und Defizite aufzeigen.

Die vorliegende Anleitung erläutert, wie das Modell angewendet wird und wie es für die eigene Organisation angepasst werden kann. Auf dieser Grundlage wird in Bezug auf Geschäftsprozesse und Instrumente im Facility Management Folgendes ermöglicht:

  • Strukturiertes Vorgehen
  • Regelmässige Überprüfung
  • Kontinuierliche und risikobasierte Verbesserung
  • Einheitliche Sprachregelung für alle Beteiligten
  • Bestmögliche Bedingungen für die Sicherheit von Personen, Sachwerten und Umwelt

Das Modell EiBeV umfasst fünf Abschnitte:

  • Einleitung
  • Beschreibung der EiBeV-Module, welche die Grundlage für die Eigentümerhaftung und Betreiberverantwortung bilden
  • Vorstellung und Erläuterung der Instrumente und Hilfsmittel, die als Grundlage für die individuellen Anpassungen in der eigenen Organisation benutzt werden können
  • Drei Praxisbeispiele zum besseren Verständnis der Eigentümerhaftung und Betreiberverantwortung sowie ein separates Merkblatt zum Versicherungswesen
  • Glossar mit Abkürzungen und Begriffen

Zudem stehen Instrumente und Hilfsmittel zum Download bereit.

Module A bis E des EiBeV
Agrandir
Module A bis E des EiBeV