Codierung

Der Fokus bei der Codierung des «eBKP-Gate» liegt auf

  •  … der Durchgängigkeit und Rückführbarkeit der Kosten
  •  … der nahtlosen Übernahme der Kosteninformationen aus der
         «Strategischen Planung» in die anderen Bauphasen

 

Codierung, Teilelement

Die Codierung eines Teilelements auf der 4. Ebene der eBKP–Systematik folgt den nachstehend aufgeführten Regeln, die es zu beachten gilt:
 

Codierung eines Norm- und Standard-Teilelements:

  • Diese Teilelemente sind unverändert unter ihrem jeweiligen vorgegebenen Code zu verwenden.

Codierung eines individuellen Teilelements:

  • Für ergänzende Teilelemente steht dem Anwender ein individueller Bereich innerhalb der Codierung zur Verfügung.

Aufbau des Codes eines Teilelements:

  • Ein Teilelement wird durch einen dreistelligen Code (000-999) innerhalb des zugeordneten Elements der 3. Ebene des eBKP identifiziert.

Definierte Code-Bereiche des Teilelements:

  • 000 – 099: normierte und standardisierte Teilelemente
  • 100 – 999: individuelle Teilelemente

Teilelement mit NPK-Positionen:

  • Ohne Komponenten sind Teilelemente durch NPK-Positionen detailliert beschrieben werden, was den «Elementarten» entspricht


Teilelement ohne NPK-Positionen und ohne Komponenten:

  • In diesem Fall werden die Kosten des Teilelements aus der Menge/Bezugsmenge, der Bezugsgrösse und dem definierten Kostenkennwert des Teilelements berechnet:
    Kosten (TE) = Menge (TE)*Kostenkennwert (TE)

Teilelement mit NPK-Positionen und ohne Komponenten:

  • In diesem Fall entsprechen die Kosten des Teilelements der Summe der Kosten der NPK-Positionen des Teilelements. Die Kosten des Teilelements werden aus den Kosten der NPK-Positionen und der Menge/Bezugsmenge aus der Bezugsgrösse des Teilelements berechnet:
    Kostenkennwert (TE) = Kosten (NPK-Positionen) / Menge (TE)

Teilelement mit Komponente:

  •  In diesem Fall entsprechen die Kosten des Teilelements der Summe der Kosten der Komponenten, die das Teilelement bestimmen. Der Kostenkennwert des Teilelements wird aus den Kosten des Teilelements und der Menge/Bezugsmenge aus der Bezugsgrösse des Teilelements berechnet:
    Kostenkennwert (TE) = Kosten (Komponenten) / Menge (TE)

Codierung, Komponente

Die Codierung einer Komponente auf der 5. Ebene der eBKP–Systematik folgt den nachstehend aufgeführten Regeln, die es zu beachten gilt:
 

Codierung einer Standard-Komponente:

  • Diese Komponenten sind unverändert unter ihrem jeweiligen Code zu verwenden.

Codierung einer individuellen Komponente:

  • Für ergänzende Komponenten steht dem Anwender ein individueller Bereich innerhalb der Codierung zur Verfügung.

Aufbau des Codes einer Komponente:

  • Eine Komponente wird durch einen dreistelligen Code (000-999) innerhalb des zugeordneten Teilelements der 4. Ebene des eBKP identifiziert.

Definierte Code-Bereiche der Komponente:

  • 000 – 099: standardisierte Komponenten
  • 100 – 999: individuelle Komponenten

Komponente mit NPK-Positionen:

  • Komponenten können detailliert durch NPK-Positionen bestimmt werden.


Komponente ohne NPK-Positionen:

  • In diesem Fall werden die Kosten der Komponente aus der definierten Menge und dem definierten Kostenkennwert der Komponente berechnet:
    Kosten (K) = Menge (K)*Kostenkennwert (K)

Komponenten mit NPK-Positionen:

  • Komponenten können detailliert durch NPK-Positionen bestimmt werden, wobei die Summe ihres Betrags der Kosten der NPK-Positionen entspricht. Der Kostenkennwert der Komponente wird aus den Kosten der Komponente und der definierten Menge der Komponente berechnet:
    Kostenkennwert (K) = Kosten (NPK-Positionen)/Menge (K)

Codierung, Attribut KG

Zusätzliches Attribut KG:

  • Das «eBKP-Gate» sieht zur Verbindung mit weiteren Kosteninformationssystemen das zusätzliche Attribut «KG» vor. Damit kann zu jedem eBKP-Knoten (Hauptgruppe, Elementgruppe, Element, Teilelement, Komponente) eine zusätzliche Information hinterlegt werden und auf weitere Kosteninformationssysteme referenziert werden.
  •  Codierung: Das Attribut KG wird hinter dem Code des eBKP-Knotens aufgeführt und mit einem Doppelpunkt zum Code des eBKP-Knotens abgetrennt.