Umgang mit diversen Interessen

Lernen Sie, Ihr eigenes Konfliktverhalten bewusst zu erkennen, mit Eskalationen umzugehen und Interessengegensätze zu bearbeiten. Sie bearbeiten – wenn möglich, gerne auch eigene – praktische Fallbeispiele. Mit den verbesserten Handlungskompetenzen erreichen Sie mehr Qualität in der Zusammenarbeit mit Partnern und Kunden und einen effizienten Umgang mit Ihren Ressourcen.

Image Umgang mit diversen Interessen

In Kürze

 

  • Interessenausgleich anhand von Methoden erproben
  • Ziel- und Rollenklärung in Planungs- und Bauteams
  • Methoden der Konfliktminderung/-lösung anwenden
  • Kommunikationsfachwissen erweitern

 

Kursdetails

Kursdetails
Baufachleute verfügen meist über eine gute, pragmatische Konfliktlösungskompetenz. Konflikte werden in aller Regel gelöst – allerdings spielt dabei oft das Muster von Macht und Ohnmacht eine wichtige Rolle. Wer die scheinbar besseren Karten hat, setzt sich durch. Solche Macht-Lösungen sind auf Dauer nicht tragfähig und wenig zukunftsträchtig. Das Beharren auf den eigenen Positionen und Powerplay in Konfliktsituationen, sei es bei Anbietern von Planungs- und Bauleistungen, sei es bei Bauherrschaften, wird mit der Zeit zu einem Imageproblem und zu einem Wettbewerbsnachteil. Ständige, zermürbende Konflikte können auch zum Burnout guter Fachleute führen. Optimierung durch Deeskalation und Normalisierung ist möglich. Eine veränderte, konstruktive statt konfrontative Haltung kann dazu beitragen, dass Konflikte weniger häufig auftreten und die Konfliktkosten sinken. Ein konstruktives Verhalten im Konfliktfall ist nützlich und wird im Kurs anhand konkreter Fälle geübt.

Ziele
Die Teilnehmenden üben Verhaltensweisen, die es erlauben, mit kleinstem Aufwand und grösstmöglichem Nutzen Konflikte frühzeitig zu erkennen und mit Eskalationen umzugehen.
Sie sind sensibilisiert, Interessengegensätze zu erkennen und werden darin bestärkt, diese selbstverantwortlich auszugleichen. Checklisten, Visualisierungs- und Kommunikationstechniken unterstützen Sie dabei.

Zielgruppen
In der Berufspraxis stehende, erfahrene Projektleiter, Bauherrenberaterinnen und -berater, Planer, Baumeister, Bauleiter, Bauführer usw. (vorzugsweise 2-3 Jahre in dieser Funktion).

Kursleiter
Jürg Gasche Bühler, lic. iur., Rechtsanwalt, MBL-HSG, MA in Mediation
beide im Vorstand der Fachgruppe Baumediation SDM

Kursdatum
Die neuen Kursdaten für das 2. Halbjahr 2019 werden im Juli 2019 ausgeschrieben.